SCHINDLER & PARENT Blog menu icon
SCHINDLER & PARENT Blog search

Tag Archiv

Die Top 10 der Online Marketing Trends 2015!

Blog_Online_Marketing_Trends_Schindler_Parent_614x300

Die Top 10 der Online Marketing Trends 2015!

Lernen Sie die Top 10 kennen.

Wie es häufig in der Kommunikationsbranche ist, entwickelt sich alles in einer immensen Geschwindigkeit – so auch das Online-Marketing. Weg von alten Aktionsfeldern hin zu neuen.

Mit welchen innovativen Themen sahen sie sich 2014 konfrontiert? Waren es Begriffe wie Big Data; Marketing-Automatisierung und Geotagging, die Sie vor neue Herausforderungen stellten? Heute, ein Jahr später, haben sich diese Trends zu alltäglichen Themen gewandelt. Damit Sie up to date bleiben, haben wir für Sie die 10 wichtigsten Trends im Online-Marketing für dieses Jahr zusammengestellt.

Laden Sie hier einfach kostenlos das PDF herunter und bringen Sie sich auf den neusten Stand!





CTA_Blog_OnlineMarketingTrends2015




Fragen, Wünsche, Anregungen? Antworten bekommen Sie bei uns:

Antje Koch

Projektmanagement
antje.koch (at) schindlerparent.de

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

---

Die Top 10 der Webdesign-Trends 2015

Blog_Webdesign Trends 2015_Schindler_Prarent

Auf dem Schirm?

Die Top 10 der Webdesign-Trends 2015

Flat Design, Off Canvas, Parallax Scrolling, Fixed Position Navigation oder Infinite Scrolling? Trends im Konsumentenverhalten, in Design und Farbe sowie die technologischen Fortschritte des Internets prägen den Look aktueller Webseiten-Trends.

Also, wo geht 2015 die Webdesign-Reise hin?


1. Responsive ist Pflicht!

Responsive ist in den letzten Jahren zum Standard im Webdesign geworden. Nicht zuletzt wegen der stetig steigenden Zahl der Mobile User. Tendenz steigend!

2. Ghost Buttons

Je größer und einprägsamer der Button, desto höher die Clickrate? Buttons präsentierten sich bislang als herausstechende Objekte innerhalb des Webdesigns. 2015 geht das auch subtiler. Apple macht’s vor und wir alle machen’s nach – Ghost Buttons erobern das Webdesign.

3. Fokus auf die Typographie

Bislang stand in puncto Typographie die userfreundliche Lesbarkeit im Vordergrund, das Designverhalten war zweitrangig. 2015 wird Typographie im Webdesign neu entdeckt und präsentiert sich als Salz in der Suppe, ganz klar als unverzichtbares Designelement.

4. Large, Beautiful Background Images & Videos

Stark und elegant wirken und ein prägnantes Statement setzten. Das funktioniert am besten mit brillanten, großflächigen Bildern und Videos. Kein Wunder, dass dieser Trend Einzug gehalten hat.

5. Scrolling Over Clicking

Scrollen, zoomen, wischen – alleine in den letzten drei Jahren stieg die Zahl der Mobile User um knapp 50%. Um diesem unumgehbaren Trend gerecht zu werden wurde das Parallax Design entwickelt. Dieser Trend hält an. Scrollen geht immer noch vor Klicken.

6. Card Design Will Continue

Card Design ist nicht neu, Pinterest nutzt es seit Jahren. Es eignet sich hervorragend, um Dinge modular zu halten oder neu anzuordnen ohne dabei die Datengeschwindigkeit zu verlangsamen. Außerdem animiert dieses Design den User zu scrollen um mehr zu entdecken. Davon wird es 2015 auf jeden Fall mehr geben.

7. Flat Design wächst zu Material Design heran
Auch Flat Design gibt es seit einigen Jahren. Aber im Gegensatz zu manch kurzweiligen Trends hat sich dieser Trend durchgesetzt und weiterentwickelt. Und zwar zu Material Design. Es wird bereits von Google als DAS neue Design für den Mobile User gehypt. Das flache Design mit seinen subtilen Farbverläufen, Schichten und Animationen kreiert das Gefühl einer materiellen Welt. (Physischer Raum und Objekte). Es bleibt spannend, wie sich dieser Trend weiterentwickelt.

8. Microinteractions

Das schöne Wort Interaktion steckt bereits im Wort. User Erlebnisse stehen 2015 im Vordergrund. Was sind Microinteractions? Es sind Momente oder auch Erlebnisse innerhalb einer Produktseite wie zum Beispiel das Aufpoppen einer Box, innerhalb welcher die E-Mail Adresse für ein spezielles Add on (PDF Download, Newsletter, Gewinnspiel, spezielle Angebote oder ein Informationspackage) abgefragt wird. Und das alles wofür? Um die User Interaktion zu steigern.

9. Interactive Storytelling

Ein sehr eleganter Trend ist das Interaktive Storytelling. Damit ist natürlich nicht gemeint, dass jede Seite eine Geschichte erzählen muss. Es geht vielmehr um den Look, die Werte und Überzeugungen der Marke, die sich auch in der Website widerspiegeln sollten. Ein großer Trend!

10. Personalized UX

Cookies. Wenn man dieses Wort hört denkt der User eher an Cache leeren als an ein positives Usererlebnis. Der neue Trend geht nun dazu, Cookies zu nutzen dem User wirklich relevanten Content näher zu bringen. So z. B. Youtube und einige renommierte Shopping-Portale mit ihrer „Vor kurzem angesehen“ Tool-Bar.

Wir haben für Sie die Top 10 der Webdesign-Trends 2015 zusammengestellt. Einen Überblick mit aktuellen Beispielen erhalten Sie bei Download der kostenlosen PDF.










Fragen, Wünsche, Anregungen? Antworten bekommen Sie bei uns:

Antje Koch

Projektmanagement
antje.koch (at) schindlerparent.de

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

---