SCHINDLER & PARENT Blog menu icon
SCHINDLER & PARENT Blog search

Tag Archiv

MIT DER MARKE HERAUSSTECHEN, Zielgruppen gekonnt umwerfen

Blog_Mit_Marke_herausstechen_SchindlerParent

Zielgruppen gekonnt umwerfen, mit der Marke Herausstechen

Wir Menschen sind sehr verschieden. Das macht Marketing nicht gerade einfacher. Aber es gibt Vorgehensweisen, mit denen man mit Marken-Werbung seine Zielgruppen passgenauer erreicht, egal ob Unternehmen oder Konsument.

In den guten alten Zeiten waren Zielgruppen soziodemographisch gut zu beschreiben: männlich, Studienabschluss, 35 Jahre, verheiratet, zwei Kinder, 4.000 D-Mark Einkommen. Los ging es mit der Kampagne. Dass das nicht mehr so richtig funktionierte, wurde schon in den 80er-Jahren klar.

Je mehr Fernsehprogramme und Zeitschriften es gab, umso ausdifferenzierter wurden die Zielgruppen. Und heute? Da können wir nur noch den Kopf schütteln, denn im Zeitalter der digitalen Vernetzung, der Kundenrezensionen und der Likes, der Spezialwebsites und Blogs zu allem und jedem heißt das Ziel 1to1. Individuelle Kundenansprache, am besten bevor wir sogar ans Kaufen denken, ist das erklärte Ziel von Google und anderen Big-Data-Pionieren…
Mehr dazu in unserem PDF…





CTA_Mit_Marke_Herausstechen




Fragen, Wünsche, Anregungen? Antworten bekommen Sie bei uns:

Antje Koch

Projektmanagement
antje.koch (at) schindlerparent.de

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

---

7 Gretchen- fragen an Ihre Agentur

Blog_werbertesten_SchindlerParent

Werber unter der Lupe

7 Gretchenfragen an Ihre Agentur

Weitblick, Charakter, Impetus, Erfolgsvorstellung – passt Ihre neue Agentur wirklich zu Ihrem Unternehmen? In seiner Juni-Ausgabe präsentiert das deutsche Wirtschaftsmagazin „Bilanz“ sieben Fragen, mit denen Unternehmer und Marketingleiter genau diesen Punkt abklären können. Wir selbst stellen uns diesen Fragen gerne. Mehr noch: In unserem kostenlosen Download geben wir Ihnen sogar die Antwort darauf.

Sie kennen das: Da haben Sie einen Pitch ausgeschrieben, um sich für eine neue Agentur zu entscheiden – und dann das: Die Leute, die Ihnen tolle Ideen und viele bunten Bilder präsentiert haben, sehen Sie noch ein, zwei Mal, dann haben Sie es plötzlich mit einem ganz anderen Team zu tun. Die Konzepte, die Ihnen mit warmen Worten vorgestellt wurden, perlen in den folgenden Wochen und Monaten eiskalt an der Realität ab. Und wenn Sie anrufen, merken Sie immer deutlicher, dass etwas nicht stimmt. Sie können gar nicht genau sagen, was es ist. Nennen wir es mal die „Chemie“. Die Summe aller Einstellungen.

Das sind Erfahrungen, die Sie sich ersparen können. Denn die Ausschreibung von Pitches ist teuer und langwierig. Besser Sie Fragen im Vorfeld. Machen Sie den Agenturcheck und laden Sie sich unseren Frage- und Antwortkatalog gleich kostenlos herunter. Dann wissen Sie, auf welche Fragen es ankommt. Und woran Sie bei uns sind.





werbertesten

Fragen, Wünsche, Anregungen? Antworten bekommen Sie bei uns:

Antje Koch

Projektmanagement
antje.koch (at) schindlerparent.de

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

---

Impulse für Marke und Marge

Blog_Content_Marketing_SchindlerParent

Schindler Parent liefert Impulse für Marke und Marge

Haben Sie schon einmal über Blasenschwäche gesprochen? Können Sie sich vorstellen, offen darüber zu reden? Eben. Die meisten Betroffenen eben auch nicht. Deswegen ist es auch gar nicht so einfach, Lösungen zu kommunizieren, die bei diesem Leiden wirklich helfen. Man erreicht seine Zielgruppen nämlich für gewöhnlich nur sehr schwer. Außer man setzt auf Content Marketing. Wir haben es getan. Für unseren Kunden Bio-Medical Research Ltd.

Wir haben für das Unternehmen eine maßgeschneiderte Content-Marketing-Strategie entwickelt. In unserem Artikel „Britzel Britzel“ erfahren Sie, wie aus dem Schlagwort Content Marketing ein Faktor echter Wertsteigerung für Marke & Marge® wird.

Zum Beispiel, wenn man in diesem Zusammenhang mit Gruner & Jahr zusammenarbeitet und dort das heikle Thema platziert. Die Leserinnen von brigitte.de waren jedenfalls sehr interessiert.

Das Entscheidende: Richtig aufgezogen, funktioniert Content Marketing bei jedem Thema, bei jedem Produkt, bei jeder Zielgruppe – und zahlt sich aus: für jedes Unternehmen. Warum nicht auch für Ihres. Wir beraten Sie gerne.





PKM_Content_Marketing




Fragen, Wünsche, Anregungen? Antworten bekommen Sie bei uns:

Antje Koch

Projektmanagement
antje.koch (at) schindlerparent.de

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

---

SEO Mythen, die Sie zurücklassen sollten

Blog_Mythen_SEO_Schindler_Parent

SEO verändert sich!
Schindler Parent verrät, was veraltet und unnötige Mühe ist.

In den letzten zehn Jahren haben wir viele Veränderungen im SEO beobachtet:
– Das Suchverhalten der Internet-User und ihre Interaktionen mit den Suchergebnissen sind nicht mehr dieselben.
– Die Art und Weise wie Suchmaschinen Internetseiten durchforsten, erschließen und einstufen hat sich weiterentwickelt.
– Marketeers können immer stärker die Ergebnisse der Suchmaschinen beeinflussen und so mehr Traffic auf ihre eigenen Seiten leiten.

Doch trotz dieser Entwicklungen gibt es immer noch eine beeindruckende Menge an Fehlinformationen zum Thema SEO. Diese Liste fast die zehn am meisten verbreiteten Mythen und Mutmaßungen zum Thema SEO zusammen und enthüllt diese für Sie. Damit Sie Ihre Zeit nicht mit Dingen verschwenden, die bei SEO völlig irrelevant sind.





CTA_Seo Mythen_Blog




Fragen, Wünsche, Anregungen? Antworten bekommen Sie bei uns:

Antje Koch

Projektmanagement
antje.koch (at) schindlerparent.de

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

---

Die eigene Marke im Medien­dschungel klar profilieren!

Blog_Mediendschungel_Schindler_Prarent_DL

Welcome to the Jungle!
Die eigene Marke im Mediendschungel klar profilieren!

Mobile-Trends, Social-Media-Kampagnen, TV-Spots, eine neue Website oder doch lieber den kompletten Werbeetat in Druckmedien investieren? Die Gefahr, sich als Marketer im bunt gewürfelten Mediendschungel zu verlieren, ist höher denn je. Die Mission klingt oftmals recht unkonkret: etwas Budget hier, etwas Content dort, um die Marke in der heutigen Kommunikationsflut nicht untergehen zu lassen. Ob das bei der angestrebten Zielgruppe ein klares Markenbild hinterlässt? Nein!

Wie Sie Ihre Marke in einer fraktalen Medienwelt dennoch klar profilieren, zeigen wir Ihnen hier. Einfach die kostenlose PDF downloaden und die Herausforderung annehmen!





CTA_Mediendschungel




Fragen, Wünsche, Anregungen? Antworten bekommen Sie bei uns:

Antje Koch

Projektmanagement
antje.koch (at) schindlerparent.de

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

---

Die Top 10 der Webdesign-Trends 2015

Blog_Webdesign Trends 2015_Schindler_Prarent

Auf dem Schirm?

Die Top 10 der Webdesign-Trends 2015

Flat Design, Off Canvas, Parallax Scrolling, Fixed Position Navigation oder Infinite Scrolling? Trends im Konsumentenverhalten, in Design und Farbe sowie die technologischen Fortschritte des Internets prägen den Look aktueller Webseiten-Trends.

Also, wo geht 2015 die Webdesign-Reise hin?


1. Responsive ist Pflicht!

Responsive ist in den letzten Jahren zum Standard im Webdesign geworden. Nicht zuletzt wegen der stetig steigenden Zahl der Mobile User. Tendenz steigend!

2. Ghost Buttons

Je größer und einprägsamer der Button, desto höher die Clickrate? Buttons präsentierten sich bislang als herausstechende Objekte innerhalb des Webdesigns. 2015 geht das auch subtiler. Apple macht’s vor und wir alle machen’s nach – Ghost Buttons erobern das Webdesign.

3. Fokus auf die Typographie

Bislang stand in puncto Typographie die userfreundliche Lesbarkeit im Vordergrund, das Designverhalten war zweitrangig. 2015 wird Typographie im Webdesign neu entdeckt und präsentiert sich als Salz in der Suppe, ganz klar als unverzichtbares Designelement.

4. Large, Beautiful Background Images & Videos

Stark und elegant wirken und ein prägnantes Statement setzten. Das funktioniert am besten mit brillanten, großflächigen Bildern und Videos. Kein Wunder, dass dieser Trend Einzug gehalten hat.

5. Scrolling Over Clicking

Scrollen, zoomen, wischen – alleine in den letzten drei Jahren stieg die Zahl der Mobile User um knapp 50%. Um diesem unumgehbaren Trend gerecht zu werden wurde das Parallax Design entwickelt. Dieser Trend hält an. Scrollen geht immer noch vor Klicken.

6. Card Design Will Continue

Card Design ist nicht neu, Pinterest nutzt es seit Jahren. Es eignet sich hervorragend, um Dinge modular zu halten oder neu anzuordnen ohne dabei die Datengeschwindigkeit zu verlangsamen. Außerdem animiert dieses Design den User zu scrollen um mehr zu entdecken. Davon wird es 2015 auf jeden Fall mehr geben.

7. Flat Design wächst zu Material Design heran
Auch Flat Design gibt es seit einigen Jahren. Aber im Gegensatz zu manch kurzweiligen Trends hat sich dieser Trend durchgesetzt und weiterentwickelt. Und zwar zu Material Design. Es wird bereits von Google als DAS neue Design für den Mobile User gehypt. Das flache Design mit seinen subtilen Farbverläufen, Schichten und Animationen kreiert das Gefühl einer materiellen Welt. (Physischer Raum und Objekte). Es bleibt spannend, wie sich dieser Trend weiterentwickelt.

8. Microinteractions

Das schöne Wort Interaktion steckt bereits im Wort. User Erlebnisse stehen 2015 im Vordergrund. Was sind Microinteractions? Es sind Momente oder auch Erlebnisse innerhalb einer Produktseite wie zum Beispiel das Aufpoppen einer Box, innerhalb welcher die E-Mail Adresse für ein spezielles Add on (PDF Download, Newsletter, Gewinnspiel, spezielle Angebote oder ein Informationspackage) abgefragt wird. Und das alles wofür? Um die User Interaktion zu steigern.

9. Interactive Storytelling

Ein sehr eleganter Trend ist das Interaktive Storytelling. Damit ist natürlich nicht gemeint, dass jede Seite eine Geschichte erzählen muss. Es geht vielmehr um den Look, die Werte und Überzeugungen der Marke, die sich auch in der Website widerspiegeln sollten. Ein großer Trend!

10. Personalized UX

Cookies. Wenn man dieses Wort hört denkt der User eher an Cache leeren als an ein positives Usererlebnis. Der neue Trend geht nun dazu, Cookies zu nutzen dem User wirklich relevanten Content näher zu bringen. So z. B. Youtube und einige renommierte Shopping-Portale mit ihrer „Vor kurzem angesehen“ Tool-Bar.

Wir haben für Sie die Top 10 der Webdesign-Trends 2015 zusammengestellt. Einen Überblick mit aktuellen Beispielen erhalten Sie bei Download der kostenlosen PDF.










Fragen, Wünsche, Anregungen? Antworten bekommen Sie bei uns:

Antje Koch

Projektmanagement
antje.koch (at) schindlerparent.de

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

---

Über Content Marketing und den Mut, von der Norm abzuweichen

Blog_ContentMarketing_SchindlerParent

Über Content Marketing und den Mut, von der Norm abzuweichen

Schindler Parent und Content Marketing

Das Thema Content Marketing ist allgegenwärtig und stellt die Unternehmen stets vor die gleichen Fragen: Wie überzeugt man die Zielgruppe von seinen Produkten? Wie festigt man seine Kunden? Und wie lenkt man die Aufmerksamkeit auf sein Unternehmen?

Die Antwort: Der Unterschied macht’s. Je ausgefallener die Verwendung der digitalen Werkzeuge, desto stärker ragt man aus der Masse. Aber was ist das für eine Antwort, die gleich die nächsten Fragen aufwirft? Wie macht man das? Wie nutzt man das Repertoire der neuen Medien? Welche Strategien setzt man ein? Welche Keywords nutzt man? Und in welchen Schritten geht man vor?

Dazu gehört vor allem eines: der Mut, von der Norm abzuweichen und die Tools des Content Marketings wie eine Sprache zu nutzen, in der man mit gewöhnlichen Wörtern Ungewöhnliches sagt. Dann wird Content Marketing zum Differenzierungsfaktor.

Wie man in wenigen Schritten einen erfolgreichen Content-Marketing-Prozess generieren kann, erfahren Sie hier.










Fragen, Wünsche, Anregungen? Antworten bekommen Sie bei uns:

Antje Koch

Projektmanagement
antje.koch (at) schindlerparent.de

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

---

Content Marketing spricht mehr Menschen an

Blog_Storytelling_Schindler_Parent


Mit Content Marketing mehr erreichen

Wie macht man aus Fremden Freunde einer Marke? Indem man ihnen bietet, was sie interessiert. Und sie dort anspricht, wo sie sich aufhalten und nach Inhalten suchen. Konkret durch Content Marketing. Content Marketing ist der Weg, Kunden statt Produktinformationen echte Mehrwerte zu bieten und so Menschen gezielt an Marken heranzuführen. Um das zu erreichen, nutzen wir die gesamte Online-Klaviatur.

Content Marketing ist der Weg, Menschen dort anzusprechen, wo Sie nach Antworten suchen. Im Internet. Man streut nicht einfach die Inhalte und hofft, dass potenzielle Kunden sie entdecken. Man platziert sie. Und man kennzeichnet sie. Durch genau die
Suchwörter, mit denen die Zielgruppe selbst recherchiert.

Das hört sich einfach an, setzt aber doch ein gehöriges Maß an Planung und Einfühlungsvermögen voraus. Welche Fragen beschäftigen meine Zielgruppe? Wie denkt sie? Wie handelt sie? Wonach genau sucht sie? Vor der Beantwortung all dieser Fragen steht eine detaillierte Analyse. Im Grunde ist es eine methodisch fundierte Form der Empathie, die das Ziel verfolgt, Menschen nicht einfach mit Werbung zuzuschütten, sondern ihnen Mehrwerte zu
bieten – Beratung, Hintergrundinformationen.

Tatsächlich erreicht man so nicht allein den bereits bestehenden Kundenstamm, sondern potenzielle Neukunden: „Fremde“, die potenzielle Freunde der Marke sind. Nutzen sie das
Informationsabgebot häufig oder gar regelmäßig, werden sie zu „Besuchern“ des Blogs oder der Landing Page, auf der sie die Informationen gefunden haben. Fordern sie mehr Informationen an, indem sie sich Inhalte aus dem Internet herunterladen, werden aus
bloßen Besuchern „Interessierte“. Kaufen sie, werden sie „Kunden“ – und wenn sie mit den Produkten zufrieden sind, werden sie mitunter gar zu „Multiplikatoren“ und „Promotern“ der Marke.

Content Marketing ist also eine Form, die Customer Journey gezielt in den Hafen der Marke zu lenken. Immer genauer wird dabei an den Stellschrauben gedreht: Vom Blog über Landing Pages bis hin zu Websites, von Social Media bis hin zu E-Mail-Marketing.

Und der Kunde? Entscheidet immer selbst, ob er das Informationsangebot nutzen will. Wenn er es nutzt, entwickelt sich das, was alle Unternehmen anstreben: eine echte, dauerhafte
Markenbeziehung.

Interessiert? Dann interessiert Sie vermutlich auch, wie Sie durch intelligentes Storytelling Ihre Kunden an der Geschichte Ihrer Marke teilhaben lassen. Link

Mehr Informationen gibt es von:
Ann Seger

Geschäftsleitung Beratung/Gesellschafterin
ann.seger (at) schindlerparent.de

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

---

Die Chancen des Content Marketing liegen im Storytelling

Blog_Storytelling_Schindler_Parent

Die Chancen des Content Marketing liegen im Storytelling

Schindler Parent zeigt Marken, wie Storytelling funktioniert

Von Natur aus ist der Mensch neugierig. Auch neugierig auf das, was Produkte und Marken ihm zu bieten haben. Aber seitdem sich viele Konsumgüter untereinander sehr ähnlich geworden sind und lautstark um die Gunst der Kunden buhlen, laufen sie Gefahr, ignoriert zu werden.

Eine wahre Informationsflut stürzt auf die Verbraucher ein, viele fühlen sich sogar belästigt. Die Unternehmen ihrerseits versuchen dem drohenden Fiasko der Bedeutungslosigkeit vorzubeugen, indem sie ihre Kommunikation aussteuern und konkrete Zielgruppen ansprechen, um aus der Masse an Informationen überhaupt noch herauszustechen.

Doch selbst falls diese Strategie aufgeht, verschenken sie ein großes Potenzial, nämlich das, mit ihren Produkten und ihrer Marke neue Kunden zu interessieren, die (noch) nicht unbedingt zur Zielgruppe gehören.

Es ist an der Zeit, die Perspektive zu wechseln und das Augenmerk auf den Content zu richten, in den ein Produkt eingebettet wird.










Mehr Informationen gibt es von:

Ann Seger

Geschäftsleitung Beratung / Gesellschafterin
ann.seger (at) schindlerparent.de

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

---