SCHINDLER & PARENT Blog menu icon
SCHINDLER & PARENT Blog search

Tag Archiv

Studie: Familien- unternehmen sind vertrauens- würdiger !

Blog_Familienunternehmen_Schindler_Prarent_DL

Es geht nichts über Familie. Über die Wahrnehmung von Familienunternehmen

Wie werden Familienunternehmen wahrgenommen? Macht es einen Unterschied, ob wir Produkte von einem Familienunternehmen kaufen oder von einem Großkonzern? Nein, mag man im ersten Moment denken. Doch wie steht es bei Neuprodukten? Bei Markteinführungen? Bei der so genannten Neuproduktakzeptanz, die Kunden aufbringen müssen, um sich auf das Ungewohnte einzulassen.

Hier scheinen Familienunternehmen anderen Unternehmensformen tatsächlich ein Stück weit voraus zu sein. Zumindest geben zwei Studien des Friedrichshafener Instituts für Familienunternehmen Hinweise darauf.

Ausschlaggebend dafür sind wohl Aspekte wie langfristiges Denken, Traditionsverbundenheit und Vertrauenswürdigkeit, die Kaufentscheidungen erleichtern, wenn Kosten-/Nutzenrechnungen angesichts neu eingeführter Produkte für die Kunden noch vage bleiben.

Schindler Parent fördert die Wissenschaft und unterstützt die Studien, die das Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen durchführt. Mehr über die Studien erfahren Sie in dem Bericht „Wahrnehmung von Familienunternehmen“, den Sie kostenlos herunterladen können.





CTA_FamilienunternehmenZU




Fragen, Wünsche, Anregungen? Antworten bekommen Sie bei uns:

Antje Koch

Projektmanagement
antje.koch (at) schindlerparent.de

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

---

Die Chancen des Content Marketing liegen im Storytelling

Blog_Storytelling_Schindler_Parent

Die Chancen des Content Marketing liegen im Storytelling

Schindler Parent zeigt Marken, wie Storytelling funktioniert

Von Natur aus ist der Mensch neugierig. Auch neugierig auf das, was Produkte und Marken ihm zu bieten haben. Aber seitdem sich viele Konsumgüter untereinander sehr ähnlich geworden sind und lautstark um die Gunst der Kunden buhlen, laufen sie Gefahr, ignoriert zu werden.

Eine wahre Informationsflut stürzt auf die Verbraucher ein, viele fühlen sich sogar belästigt. Die Unternehmen ihrerseits versuchen dem drohenden Fiasko der Bedeutungslosigkeit vorzubeugen, indem sie ihre Kommunikation aussteuern und konkrete Zielgruppen ansprechen, um aus der Masse an Informationen überhaupt noch herauszustechen.

Doch selbst falls diese Strategie aufgeht, verschenken sie ein großes Potenzial, nämlich das, mit ihren Produkten und ihrer Marke neue Kunden zu interessieren, die (noch) nicht unbedingt zur Zielgruppe gehören.

Es ist an der Zeit, die Perspektive zu wechseln und das Augenmerk auf den Content zu richten, in den ein Produkt eingebettet wird.










Mehr Informationen gibt es von:

Ann Seger

Geschäftsleitung Beratung / Gesellschafterin
ann.seger (at) schindlerparent.de

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

---