SCHINDLER & PARENT Blog menu icon
SCHINDLER & PARENT Blog search

Blog_Weihnachtsaktion_SchindlerParent


Ein Herz für WLAN.

Die Schindler Parent Weihnachtsaktion.

Auch wenn unsere Kunden, Lieferanten und Partner in diesem Jahr artig waren und mit uns tolle Projekte umgesetzt haben, haben sie von uns keine Geschenke bekommen. Wir hatten eine andere Idee.

Bei der Arbeit für unseren Kunden Stiftung Liebenau haben wir nämlich Einblicke in ihre tägliche Arbeit erhalten. Wir konnten sehen, wie sie tagtäglich Menschen helfen, die oft ein wenig abseits von all dem leben, was unseren Alltag ausmacht. Da war uns schnell klar, wer stattdessen in diesem Jahr unsere Weihnachtsgeschenke bekommen sollte.

Zusammen mit der Stiftung haben wir recht ein Projekt gefunden, das wir sehr gerne unterstützen. Nämlich die Einrichtung eines flächendeckenden WLAN-Netzes im Internat des Berufsbildungswerks Adolf Aich. Es soll den jungen Menschen die Möglichkeit geben, flexibel und unabhängig mit ihren Freunden und ihrer Familie zu kommunizieren. Als Werbeagentur war das Thema Kommunikation natürlich wie für uns geschaffen.

Wir wollten aber nicht einfach nur spenden. Wir wollten selbst aktiv werden. Das Resultat war unsere Weihnachtsaktion. Dabei haben sich alle unsere Mitarbeiter schnell bereit erklärt, sich zu beteiligen.

Blog_Weihnachtsaktion_SchindlerParent_Galerie_01

In der Weihnachtsbäckerei.

Am 24. November war es dann soweit. Einige unserer Mitarbeiter sind recht früh aufgebrochen, um pünktlich um 7.30 Uhr beim Berufsbildungswerk Adolf Aich zu erscheinen. Es galt nämlich, unsere Gutschein-Lebkuchen und Linzer Torten zu backen. Und das nicht gerade wenige. Schließlich sollten diese beim Verkauf genügend Geld in die Kasse bringen, um das WLAN-Netz finanzieren zu können.

Zusammen mit Jugendlichen des Berufsbildungswerks wurde also geknetet, ausgerollt, gebacken, verziert und verpackt. Das Schwierigste an der ganzen Sache war, sich selbst im Griff zu haben, damit die Lebkuchen auch ja in der Folie und nicht in den Bäuchen landeten. Aber wir sind sehr stolz darauf, sagen zu können, dass das Ergebnis eindeutig beweist, dass es wirklich geklappt hat.

Blog_Weihnachtsaktion_SchindlerParent_Galerie_02

In der Werbungsbäckerei.

Eine Woche später ging es dann darum, die optische Gestaltung der Aktion zu entwickeln. Dazu kamen sieben Jugendliche des Berufsbildungswerks zu uns in die Agentur. Fünf unserer Mitarbeiter haben mit ihnen zusammen einen Workshop abgehalten, bei dem sie ihnen zu Beginn unsere Agentur und die Berufe in der Werbung näher gebracht haben. Anschließend wurden dann in Teamarbeit die Werbemittel für die Aktion gestaltet.

Am Ende des Tages wussten unsere Besucher nicht nur Bescheid, was wir täglich für Arbeiten zu erledigen haben, sondern haben auch aktiv bei der Gestaltung der Hangtags für die Lebkuchen sowie der Plakate und Banner für den Weihnachtsmarktstand mitgewirkt. Und zwar von Ideenfindung, über Fotoshooting, Retusche, Textgestaltung bis zum fertigen Layout. Der krönende Abschluss war dann, dass jeder der Teilnehmer bereits ein fertig gedrucktes Plakat und ein Gruppenbild mit nach Hause nehmen konnte.

Blog_Weihnachtsaktion_SchindlerParent_Galerie_03

In der Liebenauer-Winterfeuer-Kälte.

Und zu guter Letzt standen alle von uns, die weder gebacken noch den Workshop gestaltet haben, an unserem Stand auf dem Liebenauer Winterfeuer. Dort priesen sie dann warmen Herzens bei Eiseskälte und Kerzenschein, paarweise eingeteilt in Schichten, zwei Tage lang unsere exklusiven WLAN-Lebkuchen und Linzer Torten an. Mit Erfolg. Denn die gingen weg wie warme Semmeln – wenn dieser Vergleich in diesem Zusammenhang erlaubt ist. Nach Abbau und Kassensturz stand am Ende eindeutig fest: Verkauf deutlich über Plan und Aktion zu 100 % gelungen. Da kann der WLAN-Hotspot kommen.

Doch damit war noch nicht Schluss. Denn unsere Mitarbeiter waren von der Idee und dem Projekt dermaßen überzeugt, dass sie der Meinung waren, dass wir nicht nur auf die Geschenke für unsere Kunden verzichten sollten, sondern auch auf die Geschenke für sie selbst. Sie hatten nämlich die Idee, dass sich jeder ein Projekt aussucht, für das der Betrag seines Geschenks gespendet wird.

Und das sind die Projekte:
Save me Konstanz (www.save-me-konstanz.de)
Lunita (www.lunita.net)
Radio 7 Drachenkinder (www.radio7.de/views/programm/aktionen/drachenkinder.html)
Tierheim Friedrichshafen (www.tierheim-fn.de)
Deutscher Behindertensportverband (www.dbs-npc.de)
Deutsches Kinderhilfswerk (www.dkhw.de)
Deutsche Welthungerhilfe (www.welthungerhilfe.de)
24guteTaten Kalender (www.24-gute-taten.de)
Neven Subotic Stiftung (www.nevensuboticstiftung.de)
Deutscher Kinderschutzbund (www.dksb.de)
Sonja Reischmann Stiftung (www.sonja-reischmann-stiftung.de)
Stiftung Liebenau (www.stiftung-liebenau.de)
JAM Deutschland (www.jam-deutschland.org)
Terra Tech (www.terratech-ngo.de)
Krebszentrum Hegau-Bodensee (www.glkn.de/glkn/standorte/hbk-singen/medizinische-fachbereiche/krebszentrum/startseite.php)
Hunde für Handicaps (www.hundefuerhandicaps.de)
Tierheim Konstanz (www.tierschutzheim.de)
Projekt Nepal (www.nepal-schulprojekt.info)

SP_Blog_Spende_614

Wir bedanken uns herzlich bei der Druckerei Schöler
(www.schoeler-kreativ.de)
für die Unterstützung und Umsetzung aller Printmaßnahmen
für unsere Weihnachtsaktion.

Haben Sie Fragen zu unserer Weihnachtsaktion, unserem Kunden Stiftung Liebenau oder dem Berufsbildungswerk Adolf Aich? Dann können Sie mich gerne kontaktieren.

Antje Koch

Projektmanagement/PR
antje.koch (at) schindlerparent.de

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
Views: 304 views     Comments: 0 comments

Hinterlasse eine Antwort